Verbund caritativer Seniorenhäuser

Für die stationären Einrichtungen der Altenpflege hat der Caritasverband für das Dekanat Borken mit dem Marienhospital Borken den Verbund caritativer Seniorenhäuser im Dekanat Borken gegründet.

Derzeit betreibt der Verbund drei stationäre Einrichtungen mit etwa 230 Betten in den Orten Borken, Gescher und Raesfeld, wobei Kooperationen mit weiteren Einrichtungen bestehen.

Bitte wählen Sie den entsprechenden Link für Informationen zu den einzelnen Einrichtungen oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

 
Kontakt

Caritasverband für das Dekanat Borken e. V.
Turmstraße 14
46325 Borken
Telefon: 02861 9456
Fax: 02861 945899

 
Borken, 14. Juni 2017

Projekt "Veeh-Harfe"

Wir freuen uns, dass das Veeh-Harfe-Projekt, welches wir in Kooperation mit der Musikschule Borken in unserem Haus anbieten, sehr guten Anklang gefunden hat! Altbekannte Lieder können mit diesem Instrument schnell eingespielt werden und fördern somit mobil oder geistig eingeschränkte Personengruppen in ihren Fähigkeiten.

MEHR

 
Borken, 14. Juni 2017

Neues Projekt: "Bewegende Alteneinrichtungen & Pflegedienste" im Seniorenhaus im Josefzentrum Borken

Im neu gestarteten Modellprojekt "Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste" (BAP) des Landessportbund NRW "bewegt" die SG Borken e.V. seit April Bewohner der sieben Hausgemeinschaften im Seniorenhaus.

MEHR

 
Gescher, 24. März 2017

"Kartoffelschälen ist Gehirnjogging"

Wellness hat viele Gesichter: Altenwohnheim St. Pankratius startet Aktionswoche des Wohlbefindens

GESCHER. Kartoffelschälen hat viele positive Effekte: "Es stärkt das Gedächtnis, weil gleichzeitig beide Hände etwas anderes tun: Und das ist Gehirnjogging. Darüber hinaus übt man das Greifen, und Biografiearbeit läuft ganz nebenbei. Denn die meisten haben doch schon manchen Lkw voll Kartoffeln in ihrem Leben geschält", lächelt Gerburgis Dinkheller, Sozialarbeiterin im Altenwohnheim St. Pankratius. Kurzum: Selbst Kartoffelschälen macht Spaß. Das jedenfalls finden die Seniorinnen, die sich mittwochs in der Kochgruppe um Ehrenamtlerin Angelika Rösgen im Altenheim versammeln, um miteinander zu kochen.

MEHR

 
Raesfeld, 17. Januar 2017

Treue Helfer im Seniorenhaus Sankt Martin

Der Einladung zum Neujahrsfrühstück im Seniorenhaus Sankt Martin folgten auch in diesem Jahr wieder viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Nachdem die Hausleiterin Anne Eversmann die rund 55 Ehrenamtlichen begrüßt hatte, machte sie deutlich, wie wichtig die Ehrenamtlichen für das Leben im Seniorenhaus sind. Viele Aktionen, Ausflüge und Begegnungen werden durch ihre Unterstützung erst möglich. "Für ihre Treue möchten wir heute Danke sagen", so Eversmann.

MEHR

 

Weitere Infos zum Thema »«