Direkt-Links
CaritasSozialBeratung
Logo von CaritasSozialBeratung
Caritas Pflege & Gesundheit
Logo von Caritas Pflege & Gesundheit
Stationäre Einrichtungen

Stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen

Marien-Quartier Gescher

17_06_20_marienquartier

Marien-Quartier Gescher
Wohnen für Senioren

Josef-Willenbrink-Str. 1
48712 Gescher
E-Mail: info@marienquartiergescher.de

Es entstehen 38 barrierefreie, betreute Wohnungen sowie eine Wohngemeinschaft mit Betreuung und Pflege. Im Marien-Quartier wird die Pflege & Gesundheit des Caritasverbandes für das Dekanat Borken e.V. für das betreute Wohnen die individuelle Betreuung und Beratung und die Notruforganisation übernehmen sowie die Vermittlung von Hilfen und Diensten anbieten.

MEHR

Ihre Ansprechpartnerin:

Angela Büscher-Wewers
Telefon: 02861 945810

 
Kontakt

Caritasverband für das Dekanat Borken e. V.

Turmstraße 14
46325 Borken
Telefon: 02861 9456
Fax: 02861 945899
E-Mail: info@caritas-borken.de  

 
Jungen Familien Zeit schenken
 
Caritas in NRW

Ausgabe 02 / 2017

17_03_29_caritas_nrw

 
Sozialcourage

16_12_29_sozialcourage_4_2016

Ausgabe 01 / 2017

Gemeinsam Zeit verbringen, ist die beste Medizin für Menschen, die selbst nicht mehr mobil und unternehmungstüchtig sind. In Osnabrück bieten freiwillig Engagierte Kontakt, Unterhaltung und Gemeinschaft vor allem für Senioren: mit dem "Türöffner-Projekt".

 
Borken, 14. Juni 2017

Projekt "Veeh-Harfe"

Wir freuen uns, dass das Veeh-Harfe-Projekt, welches wir in Kooperation mit der Musikschule Borken in unserem Haus anbieten, sehr guten Anklang gefunden hat! Altbekannte Lieder können mit diesem Instrument schnell eingespielt werden und fördern somit mobil oder geistig eingeschränkte Personengruppen in ihren Fähigkeiten.

MEHR

 
Borken, 14. Juni 2017

Neues Projekt: "Bewegende Alteneinrichtungen & Pflegedienste" im Seniorenhaus im Josefzentrum Borken

Im neu gestarteten Modellprojekt "Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste" (BAP) des Landessportbund NRW "bewegt" die SG Borken e.V. seit April Bewohner der sieben Hausgemeinschaften im Seniorenhaus.

MEHR

 
Borken, 17. Mai 2017

Gemeinsam Muttertag feiern

Projekt der Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes mit Kindern und Müttern mit Fluchterfahrungen

In der alltäglichen Arbeit in der Flüchtlingsberatung werden neben vielen Unterschieden auch kulturelle Gemeinsamkeiten zwischen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung deutlich. So ist beispielsweise der Muttertag sowohl in Deutschland als auch in arabischen Ländern ein besonderer Feiertag. In Syrien und vielen arabischen Ländern wird der Muttertag immer am 21. März als ein offizieller Feiertag gefeiert. Ähnlich wie in Deutschland steht die Mutter an diesem Tag im Mittelpunkt, und es finden Familienbesuche und -feiern statt.

MEHR

 
Münster / Borken, 15. Mai 2017

 17_05_18_Altenhilfekongress_web

Neue Chancen in der Pflege

Altenhilfekongress des Diözesancaritasverbandes in Münster zum Tag der Pflege / Altenhilfe ist "Kern caritativen Handelns" / Neue Pflegestärkungsgesetze als Gestaltungschance

Münster (cpm). Zum 1. Altenhilfekongress in dieser Größenordnung hatte der Diözesancaritasverband nach Münster eingeladen. Rund 250 Teilnehmende waren ins Franz-Hitze-Haus gekommen, um sich vor allem über die neuen gesetzlichen Regelungen in der Pflege, aber auch über Qualitäts-Standards und neue Entwicklungen in der Pflege-Praxis zu informieren. Rund 20 Referentinnen und Referenten gaben ihre Fachkompetenzen anhand von Vorträgen und Workshops an die Teilnehmenden aus allen Bereiche der Pflege weiter. Der Moderator und Comedian Felix Gaudo führte unter dem Titel "Arbeit? - Mit Vergnügen!" in den Tag ein. "Sybille Bullatschek - Pflägekraft im Haus Sonneuntergang“" setzte den kabarettistischen Schlusspunkt.

MEHR

 
Borken, 5. Mai 2017

Kinder der OGS Astrid-Lindgren-Schule in Burlo spenden für Äthiopien

Konkret heißt das, sie spenden eine Ziege für eine Bauernfamilie in Äthiopien. Was sich erst einmal seltsam anhört, bekommt bald eine Erklärung...

MEHR

 
Münster / Borken, 5. Mai 2017

DiCV: Offene Ganztagsschule - ein Erfolgsmodell trotz Sparflamme

Offene Ganztagsschulen (OGS) müssen auskömmlich finanziert wer­den / Kampagne "Gute OGS darf keine Glückssache sein"

Münster (cpm). Seit 14 Jahren ist die OGS ein Erfolgsmodell, wird aber vom Land immer noch auf Sparflamme betrieben. Das Interesse der Eltern an der Offenen Ganztagsgrundschule ist groß, die Anmeldezahlen wachsen stetig. Aber ob ihre Kinder wirklich in hoher Qualität betreut werden können, hängt nicht zuletzt vom Wohnort ab. "Vermögende Kommunen können die magere Landesförderung ergänzen, aber wenn sie in der Haushaltssicherung sind, dürfen sie es nicht", beschreibt Marita Haude, Referatslei­terin Kinder-, Jugend- und Familienhilfe die anhaltende Misere. Die Caritas in der Diözese Münster unterstützt deshalb die Kampagne der Freien Wohlfahrtspflege NRW "Gute OGS darf keine Glückssache sein", die noch bis zum 12. Juli läuft.

MEHR